Ammergauer Alpen

Auszeit für Körper und Seele in den Ammergauer Alpen

Ins Gleichgewicht kommen in den Ammergauer Alpen

(djd). Immer mehr Menschen suchen Ruhe, Erholung und Gesundheit in der Natur. Wer sich im alpinen Reizklima bewegen, traditionelle Heilmittel nutzen und regionale Produkte genießen möchte, ist in ursprünglichen Gegenden wie den Ammergauer Alpen genau richtig.

Wiesen voller Heilkräuter, ein Hochmoor aus der Eiszeit und glasklares Bergquellwasser – die Region im Dreieck zwischen München, Garmisch-Partenkirchen und Schloss Neuschwanstein verfügt mit ihrer intakten Natur über einen wertvollen Schatz und mit dem alpinen Bergkiefernmoor über ein einzigartiges Heilmittel. Hier kommen Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht – ob mit Hilfe von Moor-, Molke- oder Heubädern, bei Yoga oder Meditation, aber auch einfach beim bewussten Erleben der von Spiritualität erfüllten Landschaft.

Hier kommt das Herz zur Ruhe

Intakte Natur in den Ammergauer Alpen

Der Meditationsweg Ammergauer Alpen beispielsweise führt über insgesamt 87 Kilometer zu 15 sogenannten Kraftorten – darunter Berggipfel, Kapellen, Klöster und Flussquellen. Diese Zeitreise zu sich selbst beginnt an der Wieskirche bei Steingaden. Über diesen besonderen, inzwischen zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden Platz sagte Abt Marianus Mayr, der Erbauer des Rokokojuwels: „An diesem Ort wohnt das Glück, hier kommt das Herz zur Ruhe.“ Die letzte Station des Meditationswegs ist Schloss Linderhof, für seinen Bauherrn König Ludwig II. ein „… poetischer Zufluchtsort„. Alle Etappen des Meditationswegs eignen sich auch als Tageswanderungen. Unter Ammergauer Alpen gibt es alle Informationen zur Region.

Wandern und in sich gehen

Ruhe und Erholung in den Ammergauer Alpen

Wer sich langsam und intensiv – Schritt für Schritt – der inneren Ruhe nähern möchte, bucht am besten eine geführte Mehrtagestour. „In sich gehen“ heißt auch eine geführte Wanderwoche inklusive sechs Übernach- tungen mit Verpflegung. Meditative Einheiten, Körper- und Atemübungen gehören ebenso dazu wie die Besichtigung der Sehens- würdigkeiten rund um Oberammergau und Ettal sowie der intensive Genuss der imposanten Natur.

Heilkräftiges Moor

Bad im Ammergauer Moor

Das Bergkiefern-Hochmoor von Bad Kohlgrub und Bad Bayersoien ist ein weltweit einzigartiges Heilmittel. Für ein Moorbad wird es auf bis zu 43 Grad erhitzt. Die Wirkstoffe fördern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an, wirken regulierend auf den Hormonhaushalt und können daher sogar bei unerfülltem Kinderwunsch helfen.

Die ganzheitliche Therapie beinhaltet in diesem Fall neun Vollbäder im Moor während eines dreiwöchigen Aufenthalts, Heilkräuterbehandlungen und gegebenenfalls psychologische Begleitung. Informationen gibt es unter Ammergauer Alpen Moor.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Süddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.