Bad Reichenhall

Wohltat aus der Tiefe der Alpen

Bad Reichenhall: Erholung pur mit Laist, Sole und Dampf

RupertusTherme Bad Reichenhall

Foto: djd/RupertusTherme

(djd). Wohlig warm legt sich die Luft im Sole-Dampfbad auf die Haut.

Aus einem hölzernen Bottich bietet der Saunameister den Erholungssuchenden im Laistzentrum der Bad Reichenhaller Ruper- tusTherme Mineralsoleschlick an: Das sei Laist und würde der Haut guttun. Jeder bedient sich, reibt erst sich selbst und dann den Rücken des Nachbarn sanft ein.

Dann genießt man das Gefühl des sich langsam immer stärker erwärmenden Laist auf der Haut. Bis man zu schwitzen beginnt und der Mineralsoleschlick sich langsam auf der Haut auflöst. Eine erfrischende Dusche beendet die Anwendung nach etwa zehn Minuten.

Entspannen mit Laist

Sauna in der RupertusTherme

Foto: djd/RupertusTherme

Wie neu geboren fühlt man sich nach dieser „Zeremonie“ und kehrt mit schöner, straffer Haut und frischer Energie zurück ans Tageslicht. Diese Anwendung gibt es im unterirdischen Laistzentrum, in das man hinabsteigt wie in eine geheimnisvolle Grotte. Eine genussreiche Erholung sind auch die Massagen, die anschließend im Wellnessbereich angeboten werden, um die Entspannung zu intensivieren.

Die AlpenSalz-Laist-Ganzkörpermassage beispielsweise ist Balsam für Haut und Seele. Sie pflegt, stimuliert die Haut und sorgt für eine bessere Durchblutung. Einen Überblick über die unterschiedlichen Massagen in der Therme gibt es auf RupertusTherme.

Durchatmen in der Salzstollensauna

Entspannung in der RupertusTherme

Foto: djd/RupertusTherme

Noch ein Stück tiefer unter der Bad Reichenhaller RupertusTherme liegt die neue Salzstollensauna: Hier herrschen bei nur zehn bis 20 Prozent Luftfeuchtigkeit konstante 85 bis 90 Grad Celsius. Die Sauna wurde dem Stollen eines Bergwerks nachempfunden und ist in warmes Licht getaucht. Dicke Balken stützen Decken und Wände. Sie verströmen einen intensiven Duft nach frischem Holz und Natur.

Die Wand hinter dem Saunaofen ist aus massiven Salzsteinen gemauert, so dass die Raumluft ständig sanft mit Sole angereichert wird. Eine Wohltat für die Atemwege und die Haut – ein ursprünglicher und sinnlicher Genuss für die Seele. Stündliche Soleaufgüsse verstärken die Wirkung der Sole auf den Körper: Die fein zerstäubte Sole kann insbesondere die Atemwege stärken und regenerieren und macht sie dadurch widerstandsfähiger gegenüber den Widrigkeiten der kalten Jahreszeit.

Laist als Schlick für die Haut

Massage mit Laist

Foto: djd/RupertusTherme

Nach seiner Veredelung ist es möglich, den Laist für kosmetische Anwendungen zu nutzen. Aufgrund des Salzgehalts hat die pflegende Behandlung mit dem Mineralsoleschlick eine positive Wirkung auf die Haut. Durch einen osmotischen Reiz auf der Hautoberfläche kommt es zu einem Anstieg der Stoffwechseltätigkeit, einer verstärkten Durchblutung der Haut und einer angenehmen Stimulation des Gewebes, das dadurch an Festigkeit, Elastizität und Glätte gewinnt.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Süddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.