Baden-Württemberg

Auf der Sonnenseite Deutschlands

Baden-Württemberg lockt mit südländischem Flair und mehr

(dtd). „The sunny side of Germany“ – mit diesem Slogan wirbt die offizielle Tourismus-Webseite Baden-Württembergs für einen Besuch im Südwesten der Bundesrepublik. Neben der klimatisch günstigen Lage – das Oberrheinische Tiefland gehört zu den wärmsten Gebieten Deutschlands – bietet Baden-Württemberg eine breite Palette an verschiedenen Landschaften:

Vom Bodensee über die Mittelgebirge des Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb bis zu den Weingegenden am Neckar und im Taubertal. Radfahrer und Wanderer fühlen sich hier ebenso wohl wie Feinschmecker und Weinkenner. Im Jahr 2012 lohnt es sich ganz besonders, nach Baden-Württemberg zu reisen. Feiert das Bundesland doch sein 60-jähriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen.

Wein erleben

Blick ins Heilbronner Land

Foto: djd/Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.

Zwischen der Landeshauptstadt Stuttgart und Heidelberg am Neckar liegt das HeilbronnerLand – eine Naturlandschaft, die zu vielfältigen Radtouren und Wanderungen einlädt. Die von den Flüssen Neckar, Kocher und Jagst durchzogene Region ist zudem eine der bedeutendsten Weingegenden Deutschlands.

Imposante Steilterrassen am Neckar wechseln sich mit sanft hügeligen Weinlandschaften im Zabergäu, im Weinsberger Tal oder dem Kraichgau ab. Dicht bewaldete Höhenzüge bestimmen das Gesicht des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald und des Naturparks Stromberg-Heuchelberg. Eine gute Möglichkeit, das HeilbronnerLand in all seinen Facetten kennenzulernen, bieten die Weinerlebnistouren. Unter HeilbronnerLand gibt es nähere Informationen und Termine.

Das HeilbronnerLand besticht jedoch auch in kultureller Hinsicht. Bei Stadtführungen in Heilbronn, Bad Wimpfen, Weinsberg oder Lauffen am Neckar erfährt man einiges über Fachwerkkunst, Burgengeschichte, berühmte Dichter und Denker. Wer der „Burgenstraße“ folgt, erlebt romantische Aussichten und taucht in die mittelalterliche Geschichte ein. Sehenswert sind etwa die berühmte Burg des Götz von Berlichingen und der idyllisch gelegene Ort Jagsthausen, die Ruine Weibertreu oder das Burgmuseum Lauffen.

Genießertour durch Hohenlohe

Region Hohenlohe

Foto: djd/Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.

Blühende Obstbäume, sanfte Hügel, Rinderherden auf satten Weiden und freilaufende Landschweine unter Eichenbäumen: Die Region Hohenlohe im Nordosten Baden-Württembergs ist wie geschaffen für einen entspannten Urlaub fernab des Massentourismus. Die Landschaft ist vielfältig und wird vor allem durch die beiden Flüsse Kocher und Jagst sowie durch die Waldenburger Berge geprägt. Auf Wanderungen oder Radtouren lässt sich das Naturparadies am besten kennenlernen. Und da die Region als „Feinkostladen“ Baden-Württembergs gilt und zur „Genießerregion“ erkoren wurde, gehören kulinarische Entdeckungsreisen mit dazu.

Eine beliebte Wanderveranstaltung ist etwa die „Kochertaler Genießertour“ (25. und 26. August 2012). Auf der 18 Kilometer langen Route zwischen Künzelsau-Belsenberg und Forchtenberg können Wanderer unterwegs erlesene Speisen genießen und edle Tropfen inmitten der Kochertaler Weinberge kosten. Unter Hohenlohe gibt es mehr Informationen.

Schillers Heimat entdecken

Marbach Bottwartal

Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal

Das idyllisch über dem Neckar liegende Marbach und das umliegende Bottwartal sind traditionsreiche Weinregion und Freizeitparadies für Wanderer und Radfahrer (Marbach-Bottwartal).

Das 15.000-Einwohner-Städtchen Marbach ist vor allem als Geburtsort Friedrich Schillers bekannt. Schillers Geburtshaus, das Schiller-Nationalmuseum, das Litera- turmuseum der Moderne und das Deutsche Literaturarchiv machen die Region zu einem Eldorado von Literaturfreunden.

Ein Spaziergang durch die malerischen Gassen der denkmalgeschützten Altstadt mit ihren Fachwerkhäuser, Brunnen und Türme darf bei einem Besuch nicht fehlen. Wer nach der Besichtigungstour seinen Blick über das Neckartal und die Weinberge schweifen lässt, bekommt von ganz allein Lust auf eine Wanderung oder Radtour durch die reizvolle Landschaft. Von Marbach aus können Pedalritter direkt auf verschiedene Fernradwege wie den Neckartalweg oder den Alb-Neckar-Weg einsteigen. Nach all den Aktivitäten darf eine gemütliche Einkehr mit einem guten Gläschen Wein nicht fehlen. Schließlich zählt das Bottwartal zu den schönsten Weinanbaugebieten Baden-Württembergs und macht den jährlichen Bottwartal-Marathon im Oktober zu einem besonderen Lauferlebnis.

Badeurlaub an der Ostalb

Ellwanger Seenland

Foto: djd/Stadt Ellwangen

Im Ellwanger Seenland reihen sich Weiher und Seen an den Ausläufern der Ostalb aneinander. Die Urlaubsregion ist bei Familien, Aktivurlaubern und Naturlieb- habern gleichermaßen beliebt. Die teils angelegten und teils natürlichen Gewässer wie Fischbachsee, Kreßbachsee, Haselbach- Stausee, Sonnenbach-Stausee, Bucher-Stausee oder Orrotsee bieten beste Voraussetzungen für alle Wassersportaktivitäten. Surfen ist hier ebenso möglich wie Schwimmen, Segeln, Rudern oder Angeln. Die schönen Sandstrände verströmen südländisches Flair.

Rund um die Seen finden sich gut markierte Radstrecken und Wanderwege durch Wälder und Wiesen, entlang der Seen und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Mittelpunkt der Erholungslandschaft ist Ellwangen, ein behagliches Städtchen an der Jagst mit zahlreichen historischen Bauten, Museen und einem vollen Veranstaltungskalender. Hier kann man vormittags eine Wanderung unternehmen, nachmittags eine Runde schwimmen gehen und abends einem Konzert in historischen Mauern lauschen. Unter Ellwangen gibt es ausreichend Informationen und Tourenvorschläge.

Wipfelglück in Rosenberg

Baumhaushotel in Rosenberg

Foto: djd/Wipfelglück GmbH

Wer auf der Suche nach einer etwas anderen Übernachtungsmöglichkeit für eine kleine Auszeit ist, der sollte einen Urlaub im Baumhaus in Erwägung ziehen. In Rosenberg im Ellwanger Seenland, lädt das Baumhaushotel des Anbieters Wipfelglück (Wipfelglueck) zum Schlafen in luftiger Höhe. Das Baumhaushotel befindet sich im Ortsteil Hüttenhof, von wo aus es jede Menge lohnender Ausflugsziele zu erkunden gibt:

Ein Stadtbummel in Ellwangen oder in Aalen, Badefreuden im Ellwanger Seenland oder eine Besichtigung des Besucherbergwerks Tiefer Stollen in der Nähe von Aalen. Auf Komfort muss man auf dem Baum übrigens nicht verzichten. Die circa 25 Quadratmeter großen Häuser sind für bis zu vier Personen ausgelegt. Licht fällt durch zwei Dachfenster, fünf Wandfenster und ein Bodenfenster zum Balkon, auf den man über eine Außentreppe gelangt. In einem separaten kleinen Badezimmer sind ein Waschbecken und eine Toilette untergebracht. Die Ausstattung mit Stromanschluss, Elektroheizung und ausreichender Wärmedämmung erlaubt ein ganzjähriges Bewohnen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Süddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.