Dithmarschen

Echte Küste, echtes Land

Nordseeland Dithmarschen mit allen Sinnen erleben

Wattenmeer in Dithmarschen

Foto: djd/Dithmarschen Tourismus e.V.

(djd). Dithmarschen besteht zu 97 Prozent aus Himmel„, schrieb einst die Schriftstellerin Sarah Kirsch. Das Nordseeland Dithmarschen ist aber nicht nur vom Himmel eingerahmt, sondern auch von Wasser umschlossen: Im Westen die Nordsee mit dem einzigartigen Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer, im Osten der Nord-Ostsee-Kanal, im Norden die Eider und im Süden die Elbmündung.

Auf dem Grund der Nordsee spazieren

Entdeckungen im Watt

Foto: djd/Dithmarschen Tourismus e.V.

Ob ruhige Momente in der Natur, Strandvergnügen oder Entdeckertouren mit der ganzen Familie – die Region bietet vielfältige Möglichkeiten für einen unvergesslichen Urlaub. So spürt man, wenn sich das Meer bei Ebbe kilometerweit zurückzieht, bei einer Wattwanderung den Meeresboden unter den Füßen und wird zum Entdecker einer faszinierenden Artenvielfalt.

Kommt das Wasser wieder zurück, steht unbeschwertem Badespaß nichts mehr im Wege. Anschließend ist ein frisches Krabbenbrötchen – beispielsweise in der maritimen Atmosphäre der Nordseeheilbäder Büsum oder Friedrichskoog mit ihren berühmten Krabbenkutterflotten – die ideale Stärkung.

Die dicken „Pötte“ zum Greifen nah

Am Nord-Ostsee-Kanal

Foto: djd/Dithmarschen Tourismus e.V.

Die Küstenregion mit ihren fruchtigen Marschböden und der 80 Kilometer langen Deichlinie ist aber nur eine Seite Dithmarschens. Beeindruckend ist auch ein Spaziergang am Nord-Ostsee-Kanal, eine der meistbefahrenen künstlichen Wasser- straßen der Welt. Hier scheinen sich die riesigen „Pötte“ fast zum Greifen nah direkt durch die Landschaft zu schieben. Aber auch die Wälder und grünen Wiesen der Geest und die einmalige Flusslandschaft der Eider warten darauf, entdeckt zu werden.

Ein breites Netz an Radwegen lädt dazu ein, die schöne Landschaft und deren Vielfalt auf eigene Faust zu erkunden. Dabei darf ein Stopp in einem der zahlreichen gemütlichen Landcafés nicht fehlen, wo man sich bei hausgemachten Torten und einem Pott Kaffee selbst ein Bild von den „Dithmarschern“ machen kann, die mit ihrer zuweilen rauen, aber stets sehr herzlichen Art den Charakter der Region unterstreichen. Weitere Informationen gibt es unter Dithmarschen-Tourismus im Internet.

Dithmarschen aktiv

Aktiver Urlaub in Dithmarschen

Foto: djd/Dithmarschen Tourismus e.V.

Auch Freiluftsportlern hat das Land an der Westküste einiges zu bieten: So finden Wellenreiter im bekannten Surferrevier Speicherkoog bei Meldorf ideale Bedingungen für ihr rasantes Hobby, während Petrijünger an der idyllischen Eider beste Chancen auf einen guten Fang haben. Gleich hinterm Deich liegt auch der erste zusammenhängende Nordic-Walking-Park auf dem Festland Schleswig-Holsteins, der mit einer Länge von 110 Kilometern zu den längsten Parcours in ganz Norddeutschland zählt.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Norddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.