Erlebniswelt Botanika

Bremen: Expedition durch das fesselnde Reich der Natur

Impression botanika in Bremen

(djd). Mitten in der Hansestadt Bremen lädt „botanikaDas Grüne Science Center“ im Rhododendronpark zu einer spannenden Reise vom Himalaya über Borneo nach Japan ein. Asiatische Landschaften, Entdeckerzentrum und der Botanische Garten machen Natur und Kultur exotischer wie heimischer Lebensräume auf eine ganz neue Art erlebbar. Mit Spaß, Spannung und zahlreichen Möglichkeiten zur Interaktion wird der Besuch zu einer einzigartigen Erfahrung für die ganze Familie.

Entdeckerzentrum – das interaktive Herz von botanika

Die Expedition beginnt im interaktiven Herzen von botanika, dem 800 Quadratmeter großen Entdeckerzentrum, im unterirdischen Lebensraum Boden. Von hier aus schlängelt sich der Weg spiralförmig an einer stilisierten Blütenwand entlang durch die Themenbereiche Wasser, Klima, Pflanzenanatomie, Stoffwechsel, Lebenszyklen und Fortpflanzung der Pflanzen bis zum multimedialen Blütenraum, der in gemütlichen Liegesesseln ein Erlebnis für alle Sinne verspricht. Und weiter geht die Reise durch die Themenkabinette Ökosysteme, Biologische Vielfalt und Rhododendron-Welten, bevor nach einem Flug mit dem botanika-Jet in den drei authentisch nachgebildeten Welten Asiens die Kultur und Natur von Borneo, Japan und dem Himalaya warten.

Asiatische Landschaften

Koi-Karpfen im Japanischen Garten der botanika

Etwa die Hälfte der rund 600 Rhododendron-Wildarten der Bremer Rhododendron-Sammlung befindet sich wegen ihrer fehlenden Winterhärte unter dem schützenden Dach der botanika-Schauhäuser. Großblättrige, baumförmige Rhododendron- Arten aus den Tieflagen des Himalaya sind hier genauso zu finden wie Arten aus den warmen Regionen Vietnams und Südchinas, die mit großen lilienförmigen Blüten überhaupt nicht wie Rhododendren aussehen.

Vom Entdeckerzentrum geht es direkt in die Gebirgslandschaft des Himalaya mit einem tosenden Wasserfall und schmalen Pfaden, die ins Tal führen, wo die Entdeckungsreise durch Yunnan, Burma und Neuguinea beginnt. Original-Exponate wie Kultpfähle asiatischer Urvölker, Gebetsmühlen, die größte Buddha-Statue außerhalb Asiens und ein chinesischer Teepavillon begleiten den Ausflug durch eine neue, fremdartige Welt, in der es eine Menge zu entdecken gibt.

Weiter geht es durch die Landschaften Borneos, wo der Mount Kinabalu einen unvergleichlichen Blick auf die größte Sammlung an Vireya-Rhododendron in Mitteleuropa bietet. Zum Abschluss der Reise ist Japan, das Land der aufgehenden Sonne, erreicht. Umrahmt von Azaleen und riesigen Bambusarten, finden die Besucher die Ruhe und Schönheit eines asiatischen Zen-Gartens und einen Teich, in dem bunt schillernde Koi-Karpfen schwimmen. Den zutraulichen Fischen kann man zweimal am Tag bei der Fütterung zusehen.

Tropenwelt Karibik – Freibeuter und Lebensräume

Blütenraum der botanika in Bremen

Die Karibik – ein schillernder Garten Eden und Traum eines jeden Naturfreundes. Ab dem 18. Mai dreht sich in der botanika alles um die Vielfalt des karibischen Lebens. Unter dem Titel „Tropenwelt Karibik – Von Freibeutern und Lebensräumen“ öffnet vom 18. Mai bis 25. August die neue Sommerausstellung der botanika.

Farbenprächtige Orchideen und Bromelien erwarten zusammen mit zahlreichen anderen tropischen Kostbarkeiten die Besucher im Mendehaus und Hofgarten. Bis zu 1,5 Meter große Nashornleguane, Pampashasen, verschiedene knallbunte Pfeilgiftfrösche, dazu Aras und andere Tiere werben um die Gunst der Besucher. Und wer schon immer mal auf Tuchfühlung mit karibischen Exoten gehen wollte, sollte sich unsere Tierführungen jeden Samstag und Sonntag um 13 und 15 Uhr vormerken. Immer sonntags um 14 Uhr startet zudem eine Schnupperführung durch die Tropenwelt Karibik. Die Teilnahme ist im Eintritt enthalten.

Im Reich der tropischen Schmetterlinge

Schmetterlinge bei der botanika in Bremen

Wenn filigrane bunte Wesen durch das Tropengewächshaus flattern und sich zu einem atemberaubenden Naturschauspiel formieren, dann wird die botanika wieder zum Reich der Schmetterlinge. Auch in diesem Jahr lädt das Grüne Science Center vom 14. September 2013 bis zum 2. März 2014 dazu ein, mehr als 40 tropische Arten, vom Ei bis zum ausgewachsenen Falter, zu beobachten. Mit etwas Glück und Geduld können die Schmetterlinge in den Morgenstunden sogar beim Schlüpfen bestaunt werden. Der Zugang zum Reich der Schmetterlinge ist im Eintrittspreis enthalten.

Öffnungszeiten und Preise

botanika – Das Grüne Science Center“ im Bremer Rhododendron-Park ist montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 10,50 Euro, Kinder zwischen 4 und 7 Jahren 5,00 Euro Eintritt (Kinnder von 0 bis 3 Jahren zahlen keinen Eintritt. Die Familienkarte für zwei Erwachsene mit maximal zwei Kindern unter 17 Jahren kostet 18 Euro. „botanika“ erreicht man über die BAB A 27, Ausfahrt Vahr. Von dort folgt man der Ausschilderung Rhododendron-Park/botanika. Parkmöglichkeiten für Besucher stehen ausreichend zur Verfügung. Weitere Informationen unter Telefon: 0421-42706665 oder unter Botanika Bremen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Norddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.