Holsteinische Schweiz

Flanieren und philosophieren in lieblicher Seenlandschaft

Garten der Dunkerschen Kate in Bosau

(djd). Im Norden Deutschlands hat sich die Natur noch viel Ursprünglichkeit bewahrt. Mit klaren Seen, sanften Hügeln und lichten Laubwäldern ist der Naturpark Holsteinische Schweiz eine der idyllischsten Ecken Schleswig-Holsteins. Ein besonderes Kleinod der Region sind ihre Gartenlandschaften, die Natur- und Gartenfreunde nicht nur zum „Tag der offenen Gärten“ Mitte Juni ins Schwärmen bringen.

Hochherrschaftliche Schlossgärten in Plön und Eutin

Blick auf das Plöner Schloss

Am Prinzenhaus – zeitweise Wohnsitz und Schule der preußischen Kaisersöhne – erstreckt sich der weitläufige Plöner Schlosspark. Einst von Herzog Friedrich Carl im barocken Stil angelegt, wurde er zu Beginn des 19. Jahrhunderts in einen englischen Park umgestaltet. Heute ist die Anlage ganzjährig kostenlos zugänglich und in Kombination mit einer Führung im Prinzenhaus besonders schön. Von der nahen Schlossterrasse aus hat man außerdem einen schönen Blick über den Großen Plöner See.

Sonnentempel im Eutiner Schlosspark

Nicht minder eindrucksvoll ist der direkt am See gelegene, denkmalgeschützte Eutiner Schlossgarten. Der vor 200 Jahren mit Brücken, Skulpturen, Wasserläufen, Monopteros, Alleen und Wasserfall neu angelegte Park ist ganzjährig zugänglich. Besonders die Führungen über seine einzigartige Philosophie lohnen sich. Ausflugstipps in die Gärten der Holsteinischen Schweiz finden sich in der Broschüre „Flanieren und Philosophieren in lieblicher Seenlandschaft“ oder unter Holsteinische Schweiz.

Küchen- und Kräutergärten in Bosau und Sierhagen

Themengärten in der Gutsgärtnerei Sierhagen

In der unter Denkmalschutz stehenden Gutsgärtnerei Sierhagen gedeihen hinter den Schutzmauern des alten Küchengartens Gemüse, Beerenobst und Sommerblumen genauso wie üppige Kletterrosen, Pfirsich- und Feigenbäume. Sie tragen trotz des rauen Klimas durchaus Früchte. Die Gärtnerei hält viele Besonderheiten zum Kauf vor. Nach dem Rundgang kann man Kaffee und Kuchen im historischen Palmenhaus genießen. Im Bauerngarten an der Dunkerschen Kate in Bosau, wo in Vergessenheit geratene Nutzpflanzen im alten Stil angelegt wachsen, sind Besucher zu einem Picknick oder am Backhaus willkommen. In der Kate selbst finden regelmäßig Ausstellungen und Märkte statt.

Natur und Kultur in Malente

Der Kurpark des Heilklima-Orts Malente bildet eine Symbiose aus naturnaher Gartenanlage und zeitgenössischer Architektur der 60er Jahre. Rund um den Brahmberg (Rhododendren, Magnolien, Waldstauden …) und in den Schwentinewiesen (Sumpfzypresse, Flügelnusss, Katsura …) wurden vom Schöpfer des hamburgischen „Planten un Blomen“ malerische Vegetationsbilder geschaffen. Auch Kulturfreunde zieht es in das Areal: Auf der Freiluftbühne, in der Liegehalle und im anliegenden Saal finden Konzerte, Ausstellungen, Märkte oder Lesungen statt.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Norddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.