Intime Reisen

Allein reisen – Reisen zu sich selbst

Reise zum Selbst

Es gibt auf dieser Erde viele schöne Orte, die entdeckt werden wollen, müssen, können. Orte, die uns im Urlaub entspannen, beglücken, zu uns finden lassen können. – Eine Reise zum Selbst ist in keinem Urlaubs- oder Reisekatalog enthalten, nicht mit dem Flugzeug, nicht mit Bus und Bahn, dem Fahrrad oder zu Fuß möglich. Als Reise-Vehikel dienen unsere Gedanken und Gefühle, mit denen wir zu unserem Innersten gelangen können. Hilfsmittel sind Gedanken anderer Menschen, die solche Reisen bereits unternommen und in Bücher geschrieben haben.

Reisen ohne Ablenkungen

Natürlich können wir eine normale (Urlaubs)Reise nutzen, abzuschalten, zu entspannen, uns wieder zu spüren und Gedanken nachzuhängen. Wir können auch eine Pilgerreise unternehmen, wie sie Harpe Kerkeling in seinem Bestseller beschrieben hat. Bestenfalls kommen wir ja auch erholt und fit, mit neuen Eindrücken für unser Leben wieder zurück. Und wir können durchaus auch einen anderen Ort aufsuchen, um dort eine Reise – ohne Ablenkungen – zum Selbst zu unternehmen, intim und allein unserem Innersten nachspüren.

Der erste Schritt

Der erste Schritt für eine Reise zum Selbst ist oft ein Wunsch nach Veränderung, der aus oft diffusem Anklopfen bei unserer Seele kommt. Woraus Fragen entstehen, ob ich noch bei mir bin, ob ich wirklich glücklich bin. Einfache Fragen, deren Antworten zu finden, nicht wirklich und immer einfach ist. Oft weichen wir aus, indem wir Bei-uns-Sein und Glücklich-Sein von Lebensumständen (Partner- schaft, Arbeit, Freunde, Konsum) und deren äußere Faktoren abhängig machen. Wirklich Allein-Sein, um solche Fragen zu beantworten, fällt zunächst schwer.

Innere Einkehr

Wenn wir uns die Zeit nehmen und die Stille gönnen, innere Einkehr zu halten, können wir von Gedanken jener Menschen lernen, die ihre Mitte, ihr Selbst längst gefunden und in ihr Leben integriert haben. Unter diesen Menschen gibt es „Naturtalente„, die uns nicht bekannt sind, die wir vermutlich niemals kennenlernen werden. Und es gibt Menschen, die relativ bekannt sind für ihre Freundlichkeit, menschliche Wärme und Zuversicht, für ihr Charisma. Einer der bekanntesten ist sicher Tendzin Gyatsho, der 14. Dalai Lama.

Der Dalai Lama verkörpert die Lehren des Buddhismus und hat bereits viele Menschen aller Religionen undogmatisch erreicht, sein Wissen an andere Menschen weiter gegeben, die wiederum als Lehrerinnen und Lehrer wirken.

Bei einer Reise zu uns selbst können die buddhistischen Lehren für das Leben und Sterben, Achtsamkeit und Loslassen ein erster möglicher Weg einer Reise sein, uns zu erkennen und in Frieden (weiter) zu leben.

Han Shan und Sogyal Rinpoche

Zwei buddhistische Lehrer, Han Shan und Sogyal Rinpoche, haben mit ihren Gedanken und Büchern schon viele Menschen auf ihrer jeweiligen Reise zum Selbst begleitet.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Allgemein mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.