Uckermark

Den Sommer in der Uckermark genießen

Der Nordosten Deutschlands bietet Familien mit Kindern jede Menge Abwechslung

Uckermark Kinderträume

Foto: djd/Tourismus Marketing Uckermark/Kappest

(djd). Ferien, die endlos scheinen, weil es jeden Tag so viel Neues zu entdecken gibt. Die Wellen eines Sees ganz sachte am Ufer plätschern hören. Im Schatten des grünen Buchenlaubs picknicken. Und am Abend dem Quaken von Fröschen und Kröten lauschen. All das macht den Sommer in der Uckermark zum Familiensommer, der Groß und Klein in guter Erinnerung bleibt.

Da sind zunächst die mehr als 400 Seen, die Kinderträume wahr werden lassen und Eltern die Sicherheit geben, dass sie ihren Kindern genau das richtige Urlaubsvergnügen ermöglichen. 41 Badestellen sind ausgewiesen. Ihre Wasserqualität unterliegt während der Badesaison regelmäßigen Tests.

Wasserfroschexpedition und Fledermausnacht

Naturführung in der Uckermark

Foto: djd/Tourismus Marketing Uckermark/Hurtienne

Wenn schon so viel Wasser in der Nähe ist – das ja auf die meisten Kinder eine ungemeine Anziehungskraft ausübt -, dann sollten Familien unbedingt dem Leben am Ufer nachspüren. Mit Naturführer Thomas Volpers kann man zum Beispiel auf eine Wasserfroschexpedition gehen. Es ist besonders für die Kinder faszinierend zu erleben, wie Natur „funktioniert“.

.

Radeln in der Uckermark

Foto: djd/Tourismus Marketing Uckermark

Auch auf der dreistündigen Fledermaustour werden – gegen Sonnenuntergang – viele Details erklärt, die nicht nur Kinder zum Staunen bringen. Auf der Tour, die bis Mitte September angeboten wird, kann man zu Fuß und per Fahrrad in verschiedenen Lebensräumen nach Fledermäusen suchen.

Manchmal wird es sogar fast ein wenig unheimlich – aber wer mit Thomas Volpers die Natur erkundet, lernt, dass man vor Fledermäusen keine Angst haben muss.

Auf Tourismus Uckermark gibt es mehr Informationen.

Sinnesgarten und Haustierpark

Naturerlebnis Uckermark

Foto: djd/Tourismus Marketing Uckermark/Kühnke

Weitere Erfahrungen in der Natur ermöglicht der Erlebnispark „Naturerlebnis Uckermark“ in Prenzlau. Mit seinem Sinnesgarten, dem Duft- und Aromagarten und einem Haustierpark mit vielen bedrohten Rassen bietet er der ganzen Familie jede Menge Abwechslung.

Obendrein gibt es zu den interessant aufbereiteten Schwerpunktthemen „erneuerbare Energien“ und „ökologisches Bauen“ viele wertvolle Informationen.

Zur Stärkung lässt sich die ganze Familie im Garten-Café hausgemachten Kuchen schmecken.

Auf den Spuren der Biber

Biber-Spuren in der Uckermark

Foto: djd/Tourismus Marketing Uckermark

(djd). Sich auf die Spuren der Biber zu begeben, ist faszinierend. Besonders, wenn man mit Frauke de Vere Bennett auf einem Feld-, Wald- und Wiesenweg durch ein märchenhaftes Mühlental streift, springt der Funke schnell über. Denn dabei gibt es viel Spannendes aus der Welt der sonst eher scheuen Biber zu erfahren. Etwa, wie sie die Bäume und die Kräuter am Mühlenteich nutzen.

Eine Rundwanderung von circa drei Stunden Länge kostet für bis zu 15 Personen 90 Euro, jede weitere Person zehn Euro. Buchen kann man diesen Ausflug über Flusslandschaft-Reisen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Norddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.