Unbekanntes Urlaubsparadies

Das idyllische südliche Ostfriesland lockt mit Gastfreundschaft, Kultur und günstigen Preisen

Windmühle im südlichen Ostfriesland

(djd). Weite, Wind und grüne Wiesen – hier auf dem „platten Land“ im Südlichen Ostfriesland können die Augen schier endlos schweifen. Nicht umsonst sagt ein alter Ostfriesenwitz, dass man schon morgens sehen kann, wer nachmittags zum Tee kommt. Trotzdem ist die Landschaft alles andere als eintönig. Zwischen Kanälen, Feldern, Mooren und Wäldern laden lebhafte Städte und ursprüngliche Fischerdörfer zum Besuch ein. Für Kulturfans gibt es – neben dem Ostfriesentee – Burgen, Kirchen und ein Wasserschloss zu entdecken. Auch Aktivurlauber können sich auf verschiedenste Weise austoben.

Ideal zum Radeln

Klappbrücke im Fehngebiet

So sorgen gerade das Fehlen steiler Steigungen und das mehr als 1.000 Kilometer umfassende, gut ausgebaute Radwegenetz dafür, dass Fahrradfahren hier zum reinen Vergnügen wird. Ergänzt wird das Angebot beispielsweise durch die Deutsche Fehnroute. Der Rundkurs erstreckt sich über 173 Kilometer als Etappen-Rundkurs durch das in Deutschland einzigartige Fehngebiet, eine trockengelegte Moorgegend mit vielen Kanälen und Wieken (Gräben, die zur Entwässerung der Hochmoore per Hand angelegt wurden). Auf dem Weg liegen idyllische Dörfer, die typischen weißen Klappbrücken, Windmühlen, alte Bauernhäuser und Backsteinkirchen. Mit dem Ostfriesland-Fahrradtaxi kann man sich jeden Abend zurück in seine Unterkunft bringen lassen. Ebenso reizvoll sind der EmsRadweg oder die Internationale Dollard Route, die auch in die angrenzende Provinz Groningen führt.

Der Clou: Die Touristik GmbH „Südliches Ostfriesland“ stellt kostenlos ihren Vermittlungsservice zur Verfügung und sucht für Urlauber die optimalen Unterkünfte heraus. Sie organisiert auf Wunsch auch Radtouren mit / ohne Gepäcktransfer, Gruppenreisen oder Bustouren.

Preiswert und abwechslungsreich urlauben

Blick auf die Stadt Leer

Dabei kommt dann ein weiteres großes Plus der Ferienregion zum Tragen: Auch für Erholungswillige mit kleinerem Geldbeutel gibt es reizvolle Angebote. Im Vergleich zu den Orten, die direkt an der Küste liegen, sind Feriendomizile hier deutlich günstiger zu haben – schon ab 30 Euro pro Nacht.

Wasserratten kommen auch im Binnenland nicht zu kurz. Ob beim Schwimmen in einem der vielen Badeseen, Frei- und Hallenbäder, beim Kanupaddeln auf den Kanälen, beim Wasserski auf dem Idasee oder ganz entspannt beim Angeln kann man dem kühlen Nass nahekommen. Bei schlechtem Wetter locken das Soccer Center in Rhauderfehn, die „Reeperbahn“ in Oldersum, das Schulmuseum in Folmhusen oder das Leeraner Miniaturland mit Ostfriesland in HO. So ist Abwechslung garantiert.

Kulturstadt und Fischerdorf

Teetrinken im südlichen Ostfriesland

Überhaupt ist das lebendige Städtchen Leer mehr als einen Besuch wert. Hier lässt es sich ganz entspannt durch die romantische Altstadt, entlang der Uferpromenade und durch den Museumshafen bummeln. Das Heimatmuseum zeigt Geschichte zum Erleben und Anfassen und die zahlreichen Geschäfte bieten Gelegenheit zum ausgiebigen Shopping.

In den Cafés und Restaurants genießt man die ostfriesische Gastfreundschaft und regionale Gerichte wie Bohneneintopf, fangfrischen Fisch oder das Rosinenbrot „Krinntstuut„. Wer urtypisches Ostfriesland kennenlernen möchte, sollte auf keinen Fall das idyllische Fischerdorf Ditzum versäumen mit seinen Räuchereien, der Holzbootwerft und den malerischen Kuttern im Hafen. Umgeben von der Beschaulichkeit am Ufer des Dollarts findet man hier Ruhe und erholt sich im gesunden Nordseereizklima. Das ist ostfriesische Urlaubsentspannung pur.

Feste feiern

Langeweile kommt im Südlichen Ostfriesland nicht auf – dafür sorgen auch die zahlreichen Veranstaltungen: Im Mai verbreitet der Pfingstmarkt in Bunde fröhliches Rummelplatz-Feeling, Kultur pur gibt’s im Juni auf dem Rathausfest in Rhauderfehn, im Juli lädt das Weinfest in Moormerland zum Verkosten ein und im August präsentieren Künstler und Akrobaten in Leer Kleinkunst der Extraklasse beim „Kleinen Fest im großen Park der Evenburg„. Weiter geht’s im September mit dem Herbstmarkt in Remels und dem Erntefest in Hesel. Im Oktober wird mit dem bekannten Gallimarkt die fünfte Jahreszeit in Leer eingeläutet. Das ist nur eine kleine Auswahl der vielen Attraktionen. Weitere Termine und interessante Informationen gibt es unter Südliches Ostfriesland im Internet.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Norddeutschland mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Verfolge die Kommentare mit dem RSS Feed für diesen Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder verknüpfe diesen Beitrag: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.